Hypnose bei Depression

Prävalenz und Symptome

Depression gehört trotz seiner Häufigkeit zu den am meisten unterschätzten Erkrankungen.
Die in Mainstream-Verfahren (Hypnose gehört nicht dazu) waltende therapeutische Hilflosigkeit, spiegelt sich insbesondere an der florierenden Pharmaindustrie. Über fünf Millionen Menschen erkranken in Ihrer Biografie in Deutschland an Depression.

Die Wirklichkeit würde uns sicherlich mit Zahlen konfrontieren, die im zweistelligen Millionenbereich liegen. Die Dunkelziffer ist auch deswegen enorm, als dass viele Menschen die Zähne aufeinanderbeißen oder aus Scheu, Hilfe anzunehmen „irgendwie funktionieren“. Symptome sind Trauer, seelische „Erstarrung“; Ohnmacht, Emotionslosigkeit, häufiges Weinen (oder auch Nicht- Weinen- Können), verringerter Appetit, Schlafstörungen, sozialer Rückzug. Es gibt unterschiedlich starke Ausprägungen der Depression, sowohl was die Symptomstärke als auch die Dauer betrifft.

Man kann eine Depression nicht „weg- hypnotisieren“ (Hypnose ist keine Showhypnose!). Sie kann aber ein mächtiges Instrument sein und eine entscheidende Wende fördern.

Ganzheitliche Hypnose bei Depression

Depression gehört zu den Gebieten, bei denen eine Behandlung durch Hypnosetherapie sinnvoll ist. Empirische Studien hierzu liegen vor. (s. z.B. Revensdorf et al. 2003; siehe Gebiete der Hypnose / Kontraindikation).

Insbesondere gilt das für GHT (Ganzheitliche Hypnotherapie), bei der neben der Hypnose weitere bewährte Therapieansätze zum Zuge kommen. Hypnose lässt sich in Bezug auf Depression unterschiedlich einsetzen. Zum einen besteht die Möglichkeit, die depressiven Symptome – Selbstwertverlust, Antriebsschwäche, Müdigkeit, Trauer usw. – zu behandeln und auf diesem Weg eine Besserung zu bewirken.

Hier kommt Hypnose bei oder unmittelbar vor depressiven Schüben zum Einsatz. Zum anderen kann Hypnose – ohne immer nur auf den Kummer und die Defizite zu schauen- als Kontrastbehandlung angewendet werden: Zum Aufbau einer der Freude fähigen, Sinn schaffenden und Sinn erlebenden Seele.

Die Verhaltenstherapie („Ändere Dein Verhalten!“), als auch die Tiefenpsychologe („Schaue zurück!“!) erweisen sich leider allzu oft als nicht ausreichend. Ein „Methodenfächer“ – mit Einschluss der Hypnose- unter Berücksichtigung der Einzigartigkeit des betroffenen Menschen, scheint mir dringend geboten.

Diese Seite teilen:

Worte haben die Kraft zu zerstören oder zu heilen. Wenn Worte wahr und zugleich gütig sind, können sie unsere Welt verändern.

Buddha
Wir kranken an heilbaren Übeln. Ein Teil der Heilung war noch immer, geheilt werden zu wollen.

Seneca
Es gibt für Unzählige nur ein Heilmittel - die Katastrophe.

Morgenstern
Es ist der Geist, der sich den Körper baut.

Friedrich Schiller
Seelenleiden, in die wir durch Unglück oder eigne Fehler geraten, sie zu heilen vermag der Verstand nichts, die Vernunft wenig, die Zeit viel, entschlossene Tätigkeit hingegen alles.

Goethe
Man sollte die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte dafür sorgen, dass die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte.

Curt Götz
Es ist ein Gesetz im Leben: Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik jedoch ist, dass man meist nach der geschlossenen Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet.

Andre Gidé
Es ist nicht gesagt, dass es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muss es anders werden.

Georg Christoph Lichtenberg
Der Ursprung allen Konfliktes zwischen mir und meinen Mitmenschen ist, dass ich nicht sage, was ich meine, und dass ich nicht tue, was ich sage.

Martin Buber
Jede Rohheit hat ihren Ursprung in einer Schwäche.

Seneca
Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen.

Mark Twain
Es genügt nicht, zum Meer zu kommen, um Fische zu fangen. Man muss auch ein Netz mitbringen.

chinesische Weisheit
Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupte fliegen, kannst du nicht ändern. Aber dass sie Nester in deinen Haaren bauen, kannst du verhindern.

chinesische Weisheit
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun!

Johann Wolfgang von Goethe
Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.

Alte Indianerweisheit
Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages zu ordnen, ist alles andere ein Kinderspiel.

Johann Wolfgang von Goethe
Ist die Kritik, die Dir jemand gegenüber äußert, falsch: Wozu aufregen? Er irrt, weiter nichts! Ist sie aber wahr: Wozu aufregen? Er hat ja Recht.

nach G. Kühlewind
Letztendlich zählen nur drei Dinge: wie sehr du geliebt hast, wie sanft du gelebt hast und wie würdevoll du hast die Dinge ziehen lassen, die nicht für dich bestimmt waren.

Buddha
Voriger
Nächster
Nach oben

In Warteliste eintragen

Tragen Sie sich hier in die Warteliste ein, ich melde mich dann bei Ihnen.

Praxis für Hypnose und erweitere Psychotherapie

In Gruppe "Depression & Angst" eintragen

Wenn Sie Interesse an der Gruppe „Depression & Angst“ haben, dann tragen Sie sich bitte hier ein:

Praxis für Hypnose und erweitere Psychotherapie